Telefon: (05231) 93 60 |info@lippischerhof-detmold.de

Sehenswert

Adlerwarte Berlebeck

sehenswert_adlerwarte

Ein Ausflugsziel besonders für Familien in schönster Umgebung

Die älteste und artenreichste Greifvogelwarte Europas beherbergt mehr als 180 verschiedene Greifvögel von über 48 Arten aus aller Welt. Imposante Weißkopfadler, „Luftakrobaten“ wie den Lanner- und Sakerfalken und die „Saubermänner der Natur“ – den Mönchs- und Gänsegeier. Die Flugvorführungen sind ein faszinierendes Erlebnis. In atemberaubenden Flugmanövern sehen Sie verschiedene Greifvögel, die direkt über die Köpfe der Besucher fliegen, um zielgenau auf der Faust des Falkners zu landen. Sie erfahren viel Wissenswertes über die Greifvögel und deren Lebensgewohnheiten, den Artenschutz und die Aufgaben der Adlerwarte. Im interaktiven Museum und auf dem Naturlehrpfad entdecken Sie mit allen Sinnen die Welt der Greifvögel. Der Abenteuerspielplatz lädt zum Austoben ein. Entspannung bietet die überdachte Panoramaterrasse. Hier genießen große und kleine Gäste Erfrischungen sowie den herrlichen Rundblick auf den Teutoburger Wald.

Externsteine bei Holzhausen

sehenswert_externsteine

80 Millionen Jahre steinerne Geschichte

Die Externsteine sind Bestandteil der vorwiegend aus Sandsteinen der Unterkreide-Zeit aufgebauten mittleren Gebirgskette des Teutoburger Waldes.

Die monumentale Felsengruppe mit bis zu 38 Meter hohen Felsen liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Sie sind ein bedeutendes Kultur- und Naturdenkmal. Das in die Felsengruppe eingemeißelte Relief der Kreuzabnahme Christi aus dem 12. Jahrhundert ist das größte seiner Art in Nordwestdeutschland. Außerdem zu besichtigen: Grotten, Felsengrab und Höhlenkapelle.

Die Felsen sind teilweise begehbar – genießen Sie die wunder bare Aussicht auf den Teutoburger Wald und das Lippische Bergland. Die Externsteine sind auch bester Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen in schönster Natur.

Fürstliches Residenzschloss

sehenswert_residenzschloss-detmold

Zu Gast im lippischen Fürstenhaus

Das malerische Schloss, ein Juwel im Stil der Weserrenaissance, liegt im Herzen der Kulturstadt Detmold und ist Höhepunkt bei einem Besuch des mittelalterlichen Stadtkerns. Das Schloss wird von der Familie von Dr. Armin Prinz zur Lippe, einem Verwandten des Niederländischen Königshauses, bewohnt.

Große Teile des Schlosses stehen Besuchern im Schlossmuseum offen. Die historische Ausstattung des Schlosses vermittelt einen unvergesslichen Blick in die Geschichte und die Kultur vergangener Zeiten mit Beispielen verschiedener Stilepochen von der Renaissance bis zum Beginn unseres Jahrhunderts. In den prächtigen Räumen befinden sich u. a. umfangreiche Sammlungen an Porzellanen, historischen Waffen und Gemälden. Weltberühmt sind die acht riesigen, über 300 Jahre alten Gobelins, auf denen die Taten Alexander des Großen dargestellt sind.

Das Hermannsdenkmal

sehenswert_hermannsdenkmal

Das Hermannsdenkmal ist eines der bekanntesten Denkmäler der Region. Es wurde 1883 – 1875 erbaut. Mit einer Gesamthöhe von 53,46 Metern ragt es aus dem Teutoburger Wald heraus und ist somit schon von weitem gut zu erkennen.

Schon von Weiten begrüßt der „Hermann“ unsere Gäste. Mit einer Gesamthöhe von 53,46 Metern ragt es aus dem Teutoburger Wald hervor und ist so eines der Wahrzeichen unserer Stadt. Das Hermannsdenkmal erinnert an die Varusschlacht im 9. Jahrhundert n. Chr. Damals soll der Cheruskerfürst Arminius am Fuße des Teutoburger Waldes die Römer besiegt haben. Das Denkmal wurde 1883 bis 1875 von Ernst von Bandel erbaut.

Von der Stadt aus ist der „Hermann“ mit dem Bus zu erreichen. Bei schönem Wetter bietet sich auch ein Spaziergang auf die Höhen des Teutoburger Waldes an.

LWL-Freilichtmuseum Detmold

sehenswert_freilichtmuseum-detmold

… eine Reise durch Zeit und Raum im größten Freilichtmuseum Deutschlands

Tauchen Sie in das ländliche Leben der Vergangenheit ein! Das LWL-Freilichtmuseum Detmold, das größte Freilichtmuseum Deutschlands, zeigt auf mehr als 90 Hektar grüner Kulturlandschaft und in über 100 Fachwerkgebäuden 500 Jahre westfälische Alltagskultur.

Man kann Wälder, Wiesen und Gärten, aber auch seltene Haustierrassen und historisches Handwerk entdecken und dem Schmied, dem Bäcker oder dem Müller bei der Arbeit zusehen. Freizeitvergnügen wie zu Großmutters Zeiten erleben Kinder beim „Spielen am Dorfrand“ direkt neben der Museumsgaststätte „Im Weißen Ross“.

Die ganze Saison von Anfang April bis Ende Oktober über erwartet Sie zudem ein abwechslungsreiches Veranstaltungs-Programm für jeden Geschmack und jedes Alter. Für die kleine Rast bieten sich die drei gastronomischen Standorte sowie ausgewiesene Picknickplätze an. Einen Teil des Weges durch das Museum können Sie mit der Kutsche zurücklegen oder sich für Ihr Gepäck einen Bollerwagen ausleihen.

Vogelpark Heiligenkirchen

sehenswert_heiligenkirchen

Gepflegter Familienpark zum Ausruhen, Erholen und Genießen

Der Vogelpark Heiligenkirchen bietet eine gepflegte Parkanlage und über 1.200 Vögel und Säugetiere in 300 Arten aus aller Welt in großen Volieren und Freigehegen. Vom größten Vogel, dem Helmkasuar, bis zum kleinsten Huhn der Welt mit Küken in der Größe einer Hummel ist alles vertreten.

Zu sehen sind u. a. Pelikane, Störche, Kraniche, Pfauen und seltene Hornvögel, aber auch Affen, Präriehunde und Kängurus. Die größte Attraktion ist eine Streichelwiese für Papageien; dort sind Sie per Du mit Amazone, Ara und Kakadu. Hautnahe Tiererlebnisse bietet die Sittich- und Kleinpapageienvoliere. Die Vögel fressen Ihnen dort aus der Hand. Die Schönheiten der afrikanischen Fauna können Sie in dem begehbaren Afrikagehege hautnah sehen und erleben. In der Aufzuchtstation lassen sich Hühnerküken beim Schlupf beobachten. Der Abenteuerspielplatz mit Bänken lädt zum Pick nick ein, denn Sie dürfen gerne Ihre Verpflegung mitbringen.